Wolliges

Montag, 31. Januar 2011

Wintermütze als Lückenfüller

Ist ja wirklich lange nichts passiert hier. Es gab andere Baustellen. Aber jetzt nähe ich wieder. Bis es etwas Vorzeigbares gibt, stelle ich hier mal ein Bild von Madame's Wintermütze ein.

lila-Muetze

Ich hatte schon im August im Urlaub damit angefangen. Im Moment bin ich mal wieder seeehr froh, das Teil trotz mehrfachen Auftrennens zu Ende gestrickt zu haben. (Das Problem war nicht die Anleitung, sondern moi)

Die Anleitung ist von DROPS. Ich habe noch einen Schal mit Bommeln an den Enden dazu gemacht.

Dienstag, 3. August 2010

"Anleitung" Babydecke

Vor Kurzem bin ich gebeten worden, eine Anleitung für meine Babydecke hier einzustellen.

Babydecke

Habe mich ein bisschen darum gedrückt, weil ich nur auf Anfänger-Niveau stricke und mich mit Anleitungen schwer tue. Da die Decke aber so einfach ist, dass selbst ich es ohne detaillierte Anleitung geschafft habe, will ich es mal versuchen.

Wie immer hängt sehr viel von der Maschenprobe ab. Ich gebe nur die cm an. Zunähst muss man sich überlegen, wie breit die gesamte Decke werden soll. Bei mir sind sowohl die einzelnen Quadrate als auch der Rand jeweils 5 cm breit. 14 Quadrate + rechts und links ein Rand = 80cm.

Der Rand, der bei mir dunkler ist, ist im Perlmuster gestrickt. Also immer rechte und linke Maschen im Wechsel und auf der Rückseite entgegengesetzt. Also nicht so wie sie erscheinen, denn das würde ja dann ein Rippenmuster ergeben. Also nimmt man jetzt soviele Maschen auf, dass man auf 80 cm kommt (siehe Maschenprobe!) und strickt 5cm im Perlmuster. Wenn man alles in einer Farbe arbeitet, wird es einfacher.

In der nächsten Reihe strickt man nur die ersten 5 cm im Perlmuster und fängt dann an, die Quadrate zu stricken. Sie sind immer abwechselnd glatt gestrickt. Also 5 cm rechte Maschen, 5 cm linke Maschen usw. Die letzten 5 cm wieder Perlmuster. Auf der Rückseite strickt man die Quadrate so, wie sie erscheinen. Man muss dann nicht mehr mitzählen, sondern sieht genau, wann man wechseln muss. Wenn man 5cm so gestrickt hat, wechselt man von rechts auf links und umgekehrt. So sollten in der Länge auch 14 Quadrate entstehen (wenn die Decke quadratisch werden soll).

Um die Decke zweifarbig zu machen, habe ich an beiden Seiten ein Knäuel in der Randfarbe mitgeführt (auf der einen Seite bleibt einfach das Knäuel vom unteren Rand). Man muss nur aufpassen, dass man beim Übergang der beiden Farben, die Fäden gut verschränkt, damit kein Loch entstecht.

Am Ende nochmal 5cm Perlmuster und fertig. Nun noch die Fäden verstechen. Dabei kann man eventuell doch entstandene Löcher zwischen beiden Farben sehr gut schließen ;-)

Ich hoffe, man kann damit etwas anfangen, ansonsten bitte einfach nochmal nachfragen! Viel Erfolg und ich würde mich sehr über Kommentare und natürlich Bilder zu fertigen Decken freuen :-)

Edit: zu den Garnfragen: Hier kann man was zu den Angaben lesen. Ich glaube, es ist gar nicht mehr lieferbar. Es enthält babyfreundliche Baumwolle, lässt sich aber dank Acryl auch waschen. Die Decke hängt übrigens gerade mal wieder auf der Wäscheleine, sie nimmt die Maschinenwäsche nicht übel.

Ich hatte zwei Knäuel in beige, davon hab ich nicht mehr viel übrig, vom Weiß hatte ich 10 Knäuel gekauft, 5-6 hätten genügt.

Samstag, 12. Dezember 2009

Wichtelherz

Haekelherz

Gestern war mal wieder ein Treffen der Dresdner Hobbyschneiderinnen. Und weil Wichteln angesagt war, hatte ich ein Herz nach dieser Vorlage (für Ravelry-Mitglieder auch hier) gehäkelt. Und dann natürlich verschenkt.

Schön war's mal wieder.

Freitag, 2. Januar 2009

Puh, alles geschafft in 2008

Auch die Babydecke habe ich rechtzeitig im alten Jahr beendet, so wie ich es mir vorgenommen hatte. Die Anregung gab's bei ravelry, ich hab aber doch noch einige Änderungen vorgenommen (größere Quadrate und farbiger Rand).

Babydecke

So. Und was kommt jetzt?

Montag, 10. November 2008

Fertisch (Teil 2)

Vor einem Jahr hatte ich mir vorgenommen, für meinen Neffen eine Latzhose zu nähen (was ich auch geschafft habe) sowie einen passenden Pullover zu stricken (3 Mal dürft ihr raten...).

Besser spät als nie - ich hab's endlich geschafft!

3019245657_7c05b07f0a_b

Natürlich passt der Pullover dem Neffen schon längst nicht mehr. Aber vielleicht trägt ihn bald ein anderes Baby ;-) Und passend für Mädchen habe ich an den Ärmeln kleine Mäusezähnchen angehäkelt :-)

3020077476_4062feaba3_b

Donnerstag, 3. Januar 2008

Hairpin Lace

Schon mal was von Gabelhäkelei gehört? Anne Liebler hatte mal was im Forum geschrieben, aber damals habe ich es gar nicht so beachtet (sorry Anne!). Bis ich vor ein paar Wochen meine Oma besucht habe, um mir Nadeln zu borgen. Da gab sie mir unter anderem so ein U-förmiges Metallteil mit und meinte, sie bräuchte es nicht mehr. Dazu sagte sie nur, man benutze es für Gabelhäkelei, aber so genau wüßte sie jetzt auch nicht mehr, wie das funktioniert. "Oma, das Stichwort reicht schon, um im Internet was zu finden". Stimmt. Allerdings findet man noch mehr unter der englischen Bezeichnung "hairpin lace"(klingt auch irgendwie eleganter). Wie immer, wenn es um Handarbeiten geht, scheinen die Amis nichts anderes zu machen.

Eine deutsche Grundanleitung kann man z.B. hier finden. Mit Hilfe dieses U-Teils und einer Häkelnadel häkelt man Streifen, die dann mit unterschiedlichen Methoden aneinander gehäkelt werden, dadurch enstehen verschiedene Muster.

Schal aus Gabelhäkelei

Nachdem ich angefangen hatte, einige Streifen zu häkeln, wollte ich es nicht bei einem kurzen Test belassen und habe überlegt, was man denn aus dem Übungsstück machen könnte. Während des Überlegens wurde das Stück länger und irgendwann habe ich einen Schal gehabt (nicht, dass ich einen gebraucht hätte, aber da zufällig Winter ist, kam er nicht ganz ungelegen:-)).

Schal aus Gabelhäkelei

Allerdings gibt es wesentlich spannendere Sachen, die man auf diese Art machen kann, diesen Rock finde ich ganz nett. Wenn man die Technik noch etwas verfeinert und viel dünneres Garn nimmt, kommt tatsächlich lace (= Spitze oder Borte) dabei heraus. Nicht wirklich modisch, aber ziemlich abgefahren ist dieses Vintage-Cape.

Sonntag, 21. Oktober 2007

Obst im Herbst



Diese Erdbeere habe ich jetzt schon zum zweiten Mal gehäkelt und in der letzten Woche an eine liebe Kollegin veschenkt. Mit der Anleitung von Teddy ist es ganz einfach. Vor dem Häkeln habe ich noch ein paar Mini-Perlen auf das Garn gefädelt und dann immer mal wieder eine mit eingehäkelt.

nochmal-Erdbeere

Danke an Theresa für die Bilder :-)

Aktuelle Posts

Me Made Mittwoch Nr.3
20. Apr, 16:59
Me Made Mittwoch Nr.2
13. Apr, 09:33
Me Made Mittwoch
6. Apr, 09:33
Unter Schafen
24. Mrz, 18:20
Mein Gartenzwerg
28. Feb, 22:03
Was für die Nacht...
21. Feb, 21:29

Galerie

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing photos in a set called selbst gemacht. Make your own badge here.

Status

Online seit 3683 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Jan, 11:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Babyklamotten
Genähtes für Kinder
Klamotten
MeMadeMittwoch
Sonstiges
Wolliges
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren